» English
Wettbewerb 2017 Anmeldung Preisträger Sieger-Service Presse Messe Kontakt

Die Jury

Eine internationale Jury aus den Bereichen Design und Architektur bürgt für die Unabhängigkeit und Objektivität des Wettbewerbs sowie die strikte Einhaltung der Regeln und Kriterien. Die Expertise der renommierten Juroren ist Garant für die Qualität des „interzum award“.

Beurteilungskriterien

  • Innovationsgrad
  • Funktionalität
  • Materialqualität
  • Formgebung
  • Nachhaltigkeit

Prof. Masayo Ave
Architektin und Designerin
MasayoAve creation / Haptic Interface Design Institute
Japan / Deutschland

Die mehrfach ausgezeichnete Architektin und Designerin Masayo Ave studierte Architektur an der Hosei University in Tokio. 1990 ging sie für ein Designstudium nach Mailand, wo sie 16 Jahre lang als Designerin arbeitete. 1992 gründete sie ihr Designstudio Ave design corporation und führte im Jahr 2000 ihre eigene Kollektion MasayoAve creation ein. Darüber hinaus ist sie als Produktdesignerin für Unternehmen wie Authentics, Industrielle und Yamaha tätig und hat verschiedene Lehraufträge. Ihre Produkte sind von einer ungewöhnlichen Haptik und außergewöhnlichen Oberflächen geprägt. Sie sagt: „Wenn Materialien und Produkte nicht ökologisch wertvoll sind, kann man heutzutage nicht von gutem Design sprechen. Denn Nachhaltigkeit ist kein Trend, sondern eine Notwendigkeit.“

Martin Bergmann
Designer und Interior-Designer
EOOS Design
Österreich


„Etliche Materialien, die in einem Produkt versteckt sind, besitzen viel Schönheit. Schließlich ist Design nichts Oberflächliches – Design ist Orientierung im Leben.“ Martin Bergmann studierte Industriedesign an der Hochschule für angewandte Kunst in Wien und gründete anschließend im Jahr 1995 mit Gernot Bohmann und Harald Gründl das Designbüro EOOS mit Sitz in Wien, spezialisiert auf die Bereiche Product und Furniture Design sowie Design Research. EOOS entwickelt Produkte und Möbel für Unternehmen wie Alessi, Dedon, Duravit, Lamy, Matteograssi, Walter Knoll und Zumtobel. Darüber hinaus wurden Shopkonzepte für Adidas, Armani oder den Mobilfunkanbieter A1 realisiert. Bis heute erhielt EOOS mehr als 60 internationale Auszeichnungen und hält 15 Patente.

Sergey Shustov
Designer und Leiter des Verlagshauses Salon-Press
Russland



Der Architekt, Designer und Journalist Sergey Shustov studierte an der Kunstschule Irkutsk (IUI, Abteilung Design) und an der Moskauer Fachhochschule für Architektur (MARCHI). Nach dem Studium gründete er Salon-Press, das erste Verlagshaus Russlands, das vor allem Veröffentlichungen über private Architektur und Innenarchitektur herausbringt. Als Initiator des Wettbewerbs Russisches Design schätzt er wegweisende Neuheiten, aber auch innovative Verfeinerungen bereits bewährter Alltagsgegenstände: „Gutes Design muss nicht immer eine Neuheit sein – oftmals sind es die Weiterentwicklungen und Verbesserungen bekannter Produkte, die wirklich überzeugen.“ Shustov ist Vorsitzender des Russischen Expertenrat für Interior Design und Architektur.

Prof. Danny Venlet
Innenarchitekt und Designer
Venlet Interior Architecture
Belgien


Danny Venlet, Inhaber des Studios Venlet Interior Architecture, studierte zunächst Informatik an der Universität Brüssel, bevor er sich für ein Studium der Innenarchitektur entschloss. Er wechselte an das St. Lucas Institute of Architecture and Visual Arts, wo er sein Architektur- und Kunststudium 1983 mit Auszeichnung beendete. Seine Einrichtungsprojekte umfassen Privathäuser, Lofts, Bars, Restaurants, Showrooms und Büros internationaler Konzerne. „Die Qualität des Designs beruht immer auf einem guten Konzept und einem begründeten Motiv. Nur dann entstehen Produkte, die Emotionen auslösen“, so Venlet. Dass ihm dies regelmäßig gelingt, belegen seine Erfolge bei diversen Designwettbewerben. Venlet ist Professor am Royal College of Arts in Gent und am College of Advertising and Design in Brüssel.

Prof. Dr. Peter Zec
Designberater und Initiator des red dot design award
Deutschland


Peter Zec studierte Medienwissenschaft, Psychologie und Kunstwissenschaft. Als geschäftsführender Vorstand leitet er seit 1991 das renommierte Design Zentrum Nordrhein Westfalen und steht seit 2001 als geschäftsführender Gesellschafter der red dot GmbH & Co. KG vor. 1993 wurde er zum Professor für Wirtschaftskommunikation an die Fachhochschule für Technik und Wirtschaft in Berlin berufen. Der Initiator des red dot design award war von 2005 bis 2007 Präsident des International Council of Societies of Industrial Design (Icsid). Peter Zec ist Herausgeber von Design-Standardwerken und berät als Designexperte internationale Unternehmen. Einen Kernaspekt guter Gestaltung definiert er folgendermaßen: „Design wird zum klaren Statement für Qualität, und es definiert den persönlichen Lebensstil.“

Mit dem Blick fürs Ganze: Alle eingereichten Produkte werden im Original von der Jury genauestens geprüft