» English | Impressum | Datenschutz
Wettbewerb 2019 Anmeldung Preisträger Sieger-Service Presse Messe Kontakt

Dick Spierenburg

Designer, Spierenburg studio, Bilthoven, Niederlande

 


Wie beurteilen Sie den Stellenwert des interzum award: intelligent material & design 2013?

Der interzum award bietet Einrichtungsprofis einen vielseitigen Überblick darüber, was im Bereich von Produkten, Technik und Materialen „State of the Art“ ist. Es lohnt sich, diese Selektion ganz genau anzusehen.    

Welche Trends konnten Sie im Rahmen der Jurierung feststellen?
Die interzum besuche ich bereits so lange wie ich Möbel gestalte. Es ist wichtig zu wissen, welch neue Materialien und Technik die Zulieferindustrie anzubieten hat. Der interzum award ist ein interessanter Richtungsgeber. Als Themen in diesem Jahr sehe ich Techniken, die auf Komfort und Luxus orientiert sind, den Fokus auf dekorative Oberflächen aus natürlichen Materialien für horizontale Flächen und Wände, oft versehen mit neuer Funktionalität. Weiterhin auch neue, intelligente Montagemittel. Es hat mich gefreut, dass die Industrie wieder so viele Neuheiten und Innovationen produziert und zum Wettbewerb eingereicht hat.    

Worauf achten Sie als Juror, wenn Sie eine Arbeit bewerten?
Um zu gewinnen, muss ein Produkt dem schon existierenden, großen Angebot etwas hinzufügen. So achte ich auf innovative Technik, gute Gestaltung und Materialqualität. Um zum "Best of the Best" zu werden, sollte ein Produkt die Jury überraschen und hervorragende Qualitäten zeigen.

Welche Herausforderungen sehen Sie für die Zukunft im Design?
Die Welt wartet nicht darauf, noch mehr vom immer Gleichen zu sehen, auf Produkte und Materialien, die keine Verbesserung und/oder neue Benützungsmöglichkeiten bieten. Die Suche nach Komfort und Effizienz geht voran. Ich sehe es weiterhin als eine interessante Richtung, Neuheiten zu kreieren, die für individuelle Wohn- und Lebensstile sorgen. Damit meine ich Produkte und Techniken, die nicht von Massenfertigung abhängig sind ohne nur für die "happy few" erreichbar zu sein.